Marina Grand Hotel

23,50 

Lieferzeit: 3 - 4 Tage

Manos Del Uruguay Marina handgefärbt 800m/100g

9 vorrätig

Beschreibung

Material: 100% Schurwolle
Lauflänge: 800m/100g
Nadelstärke: 2,5-3,5 mm
Maschenprobe: 28 = 10 cm
Verbrauch für einen Damenpullover Gr. 38 ca.: 400g
Die Marina besteht aus feinster Merinowolle und ist superwash behandelt und somit schön pflegeleicht!
Die Marina von Manos del Uruguay kann man nicht beschreiben, die muss man fühlen. Die superwash-Behandlung sorgt für intensive Farben und leichten Glanz.
Manos del Uruguay Garne – machen die Welt schöner!

Manos gibt Frauen die Möglichkeit, hier vor Ort eigenes Geld zu verdienen,
Besonders wichtig ist die Kameradschaft, die unter den Kooperative-Mitgliedern herrscht. Hier hilft man sich und hält zusammen.Wenn mal ein Kind krank wird, übernehmen die anderen die Schichten für die Mutter oder helfen ihr mit dem Haushalt, das ist für alle ganz wichtig.
Manos del Uruguay setzt auf Fairness und angemessene Bezahlung. Seit 2009 ist das 1968 gegründete Unternehmen Mitglied in der World Fair Trade Organization (WFTO), die sicherstellt, dass die Rechte der kleinen Produzenten und einzelnen Arbeiterinnen gestärkt werden.
Die Frauen, die in Uruguay auf dem Lande leben und für die Kooperative von Manos del Uruguay arbeiten, können sich ein Leben ohne Manos nicht mehr vorstellen. Deshalb hoffen sie, dass möglichst viele Frauen in der ganzen Welt Manos-Garne verstricken wollen.
Das Markenzeichen der handgefärbten Garne von Manos del Uruguay sind die komplexen Farben. Jeder einzelne Strang wird bis zu 6 Mal gefärbt, um die besondere Farbtiefe zu erzielen, und ist somit ein Unikat. Deshalb wird auch jeder Strang einzeln von der Färberin signiert. Immer drei Kilo werden in einer Farbpartie gefärbt, mehr passt nicht in die Töpfe, in denen das Farbbad über Gas- oder Holzfeuer erhitzt wird. Nach dem Färben werden die Stränge auf dem Hof zum Trocknen in der Sonne aufgehängt.
Als Rohstoffe für die handgefärbten Traumgarne werden ausschließlich hochwertigste Materialien wie Kaschmir, Alpaka, Maulbeerseide und feinste Merinowolle verwendet.
Die Farben werden in der Zentrale in Montevideo von Santiago entwickelt, die auch die Frauen der Kooperative in neue Farbrezepte einweist und ihnen neue Techniken beibringt. Wöchentlich wird die Rohwolle angeliefert und die fertig gefärbten und konfektionierten Stränge von der Kooperative abgeholt.